News

rss


VIELEN DANK!

 

Wandel in der psychodynamischen Psychotherapie: Hauptstadtkongress Psychodynamik stieß auf großes Interesse

Rund 430 Psychotherapeutinnen und -therapeuten nutzten den ersten Hauptstadtkongresses Psychodynamik, der vom 8.-10. Mai 2015 in Berlin stattfand, um sich über die aktuellen Entwicklungen in der psychodynamischen Psychotherapie zu informieren und sich fortzubilden.

Wir danken den Referenten für ihr Engagement und die zahlreichen Beiträge sowie den TeilnehmerInnen für ihr Kommen!

Im Zentrum des Kongresses standen „Wandel und Bewegung“ in der psychodynamischen Psychotherapie. Drei Tage lang konnten die Kongressteilnehmer aus 16 Vorträgen und 33 Workshops hochkarätiger Referenten wählen, um sich auf den neuesten Stand ihres Fachbereiches zu bringen.

In seiner Begrüßung hob der scheidende Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer und Präsident der DFT, Prof. Rainer Richter, die gute Zusammenarbeit zwischen der Fachgesellschaft und dem Schattauer Verlag bei Organisation und Realisierung des Kongresses hervor. Es ist beabsichtigt, dieses erfolgreiche Kongressformat in den kommenden Jahren fortzusetzen.

Im einmaligen Ambiente des Langenbeck-Virchow-Gebäudes der Charité Berlin und der Kaiserin-Friedrich-Stiftung gab es ein wahres Feuerwerk brillanter Beiträge aus dem gesamten Spektrum der psychodynamischen Psychotherapie und der Grundlagenwissenschaften, die sie umgeben, zu hören – von den Grandseigneurs der Psychotherapie wie Prof. Sven Olaf Hoffmann (ehem. Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universität Mainz) und Prof. Gerd Rudolf (ehem. ärztlicher Direktor der Psychosomatischen Universitätsklinik Heidelberg) bis zu den jungen Forschern wie Prof. Christian Schubert (Leiter des Labors für Psychoneuroimmunologie, Medizinische Universität Innsbruck) und Prof. Stephan Doering (Leiter der Universitätsklinik für Psychoanalyse und Psychotherapie, Wien).

Im Rahmenprogramm des Kongresses fand der „Gesellige Abend“ am Samstagabend sehr guten Anklang. Die Teilnehmer wurden mit Oldtimer Cabrio-Doppeldeckerbussen zur „AltenPumpe“ gefahren, wo sie sich in der besonderen Atmosphäre eines alten Pumpwerks fachlich austauschen und persönlich begegnen konnten. Ein besonderes Highlight war dabei die musikalische Untermalung. Das Jazz-Trio „Braintertainers“ sowie die „Singing Shrinks“ sangen und musizierten erstmals gemeinsam. Beide Showacts rekrutieren sich ausschließlich aus Ärzten und Psychologen.